Bundestagswahl 2021 Kandidaten-Check „Klima“


Mittwoch, 25. August 2021, 19:00 Uhr
Online Veranstaltung

Überschwemmungen, Stürme, Waldbrände – was früher als extrem galt und in weit entfernten Ländern stattfand, ist heute auch in Deutschland spürbar. Länder, Städte und Gemeinden bauen nun Deiche, unterirdische Speicher und grüne Dächer. Aber wird das reichen?
Die Klimakrise trifft auch Deutschland mit voller Wucht. Unzählige Menschen vor allem in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz müssen gerade schmerzvoll am eigenen Leib erfahren, was die Häufung von Extremwetterereignissen für unser Land bedeutet.
Die Wissenschaft ist eindeutig: Durch die Erderhitzung nehmen Starkregen und Unwetter zu. Damit sich die Ereignisse nicht nur hier im Bergischen Land, sondern weltweit nicht wiederholen, müssen wir handeln – und zwar jetzt!

Diese verheerende Katastrophe ist eine Zäsur, jetzt müssen politische Konsequenzen folgen. Deutschland braucht wissenschaftsbasierten und mutigen Klimaschutz und eine Bundesregierung, die das 1,5-Grad-Ziel ernst nimmt. Der Schutz von Menschen und Natur weltweit müssen ins Zentrum aller Politik rücken. Vor diesem Hintergrund wollen wir uns im Klima-Check der Bundestagskandidat*innen im Wahlkreis Wuppertal 1 damit auseinandersetzen, wie sie sich für mehr Klimaschutz und Klimagerechtigkeit einsetzen werden.

Wir werden uns dabei auf folgende Themenfelder fokussieren:
• Energieversorgung der Zukunft
• Verkehrspolitik/Mobilitätswende
• Klimagerechte Ernährung
• Klimagerechtes/r Wirtschaften und Handel (Ressourcen und Lieferketten)
• Klima – Bildung – Partizipation

Eingeladen haben wir die Kandidat*innen der demokratischen Parteien (FDP; CDU; SPD; Bündnis 90/Die GRÜNEN; Die Linke)
Zugesagt haben bereits:
Helge Lindh, MDB (SPD)
Manfred Todtenhausen, MdB (FDP)
Anja Liebert (Bündnis 90/Die GRÜNEN)
Till Sörensen (Die Linke) 
Caroline Lünenschloss (CDU)

Moderation: Dr. Daniel Lorberg (Projektleiter von Solar Decathlon Europe 21/22, Bergisch Universität Wuppertal) und Dr. Volker Mittendorf (Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Politikwissenschaft der Bergischen Universität Wuppertal)

Diese Veranstaltung war als Hybrid-Veranstaltung (in Präsenz und online) geplant. Da aber an dem Tag der Bundestag außerplanmäßig zu einer Sondersitzung zusammen kommt, werden wir die Veranstaltung als reine Onlineveranstaltung mit der „Zoom“-Plattform durchführen. Wir bitten daher um eine formlose namentliche Anmeldung unter anmeldung@primaklima21.net,

Spender*innen gesucht!

Politische Bildungsarbeit kostet Geld. Ihr könnt uns dabei unterstützen, indem ihr mithelft, die Kosten der Web-Seminare und Präsenzveranstaltungen zu reduzieren.
Wie? Ganz einfach: Für diese Bildungsreihe gibt es ein eigenes Spendenprojekt: 
www.betterplace.org/p92145